Österreichische Goju/Shito - Meisterschaften

09.06.2014 -

283 Starter/innen aus 26 ÖKB-Vereinen (aus Wien, NÖ, OÖ, Burgenland, Kärnten, Steiermark und Salzburg) nannten zu den 12. Österreichischen Goju-Ryu-Meisterschaften bzw. den erstmals ausgetragenen ShitoRyu-ÖM, die vom Wr. Landesverband (Präsident Alfred Anderl & Team) klaglos in der Paho-Rundhalle in Wien-Favoriten auf vier Tatami organisiert worden waren. Zum Gelingen dieser Meisterschaft trugen Martin Habla und Gattin (Registrierung, IT) sowie die Kampfrichter unter Ing. Thomas Braatz wesentlich bei. Dank auch an die vielen unsichtbaren Helfer im Hintergrund.



Die Medaillenwertung gewann der UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten (16 Gold, 13 Silber, 15 Bronze) vor Inoue-ha-Karatedo Feldkirchen (9 Gold, 15 Silber, 18 Bronze) und Shiai Karatedo Wien (6 Gold, 9 Silber, 6 Bronze. Erfolgreichste Sportlerin war Kristin WIENINGER mit viermal Gold und einmal Bronze vor Mercedes SCHULTE, dreimal Gold, und Daniel FIALA, ebenfalls dreimal Gold (alle UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten).



Der ÖKB-Vorstand war durch Erhard Kellner, Ferdinand Hörmann und Josef Nagl vertreten, die Bundestrainer durch Mag. Dr. Marco Kassmannhuber. Von den Leistungszentren waren Mag. Sonja Anderl, Dipl. Ing. Aliki Kopanakis (beide Wien), Marianne Kellner, Helmut Lohner (beide NÖ), Dir. Gerhard Jedliczka, Kalman Szabo (beide Steiermark), Dr. Marco Kassmannhuber, Walter Lorber (beide Kärnten) sowie Josef Nagl und Eva Pauschenwein (beide Burgenland) anwesend und nützten mit ihren Nachwuchssportlern diese Meisterschaft, die auch als Qualifikation zur Goju Ryu-Europameisterschaft gewertet wird, zur Leistungsüberprüfung.



> Resultate

Nichts mehr verpassen!