Im zerrütteten Land der Eskalationen wollen Karate-Talente für Ausbrüche der Freude sorgen

22.10.2019 - Ausnahmezustand aufgrund sozialer Missstände herrscht in Chile vor den am Mittwoch beginnenden Nachwuchs-Weltmeisterschaften, aber Sportler, Betreuer und Fans werden in den Hotels abgesichert und gelangen vom Militär eskortiert in das Polideportivo Estadio Nacional. Für einen Ausbruch der Freude wollen dagegen Österreichs zehn Athleten sorgen, die nach der erfolgreichsten EM aller Zeiten – in Aalborg (Dän) gewann das Karate-Austria-Team einmal Gold und dreimal Bronze – mit viel Selbstvertrauen auf die Tatami steigen werden.

Deshalb legt Karate Austria-Generalsekretär Ewald Roth auch in Südamerika die Latte hoch: „Wir hoffen auf eine Medaille. Das Konzept des neuen Youth-Elite Team-Förderprojekts soll mit Erfolgen fortgesetzt werden.“ Dabei steht natürlich die Goldene von Dänemark, Hanna Devigili, im Mittelpunkt. Die Tochter des Ex-Weltmeisters und Bundestrainers Daniel, tritt aber erstmals in einer neuen Kategorie an, stieg altersbedingt von der U16 in die U18 auf und kämpft nun in der Klasse -59 kg.

Besonderes Augenmerk liegt natürlich auch auf den EM-Bronzenen: Isra Celo (U16-Kata) sowie die U18-Kämpferinnen Marina Vukovic (+59 kg) und Aleksandra Grujic (-48 kg) haben erneut gute Podestchancen.

Weiters zählen die Ex-Vizeweltmeisterin Lora Ziller (U21), die letzte Woche Bronze bei den Polen-Open gewinnen konnte und Isra Celos Schwester Funda (U18-Kata) zu den aussichtsreichsten Medaillenkandidatinnen.

Karate Austria-Team bei der Nachwuchs-WM in Santiago de Chile (23.10. bis 27.10.):

U21 weiblich:
Kata: Patricia Bahledova (Karate Vorarlberg)
-61 kg: Lejla Topalovic (Karate-do Wels)
-68 kg: Julia Pichler (Karate-do Wels)
+68 kg: Lora Ziller (Karate-do Wels)

U18 weiblich:

Kata: Funda Celo (St. Pölten)
-48 kg: Aleksandra Grujic (Kara Salzburg)
-59 kg: Hanna Devigili (KC Götzis/V)
+59 kg: Marina Vukovic (LZ Pinzgau/S)

U18 männlich:
-61 kg: Matthias Kowarik (Kara Salzburg)

U16 weiblich:
Kata: Isra Celo (St. Pölten)

Nichts mehr verpassen!