Karate-EM in Stavanger

04.05.2006 -

Gestern, 3. 5. 2006, ist das aus 16 Sportlern bestehende österreichische Aufgebot für die 41. Karate-Europameisterschaft der European Karate Federation in Stavanger, Norwegen, angekommen.



Unter hervorragenden Rahmenbedingungen - strahlendes Frühsommerwetter, gute Organisation, schöne Wettkampfhalle, gute Unterbringung - absolvierte das Team gestern und heute am Morgen jeweils eine Trainingseinheit und geht zuversichtlich in die morgen beginnenden Wettkämpfe, an denen fast 500 Sportler aus 40 Nationen teilnehmen werden.



Einen Ausfall hatten die Österreicher jedoch bereits vor Beginn des Turniers zu beklagen:


Der Vorarlbergerin Natalie El Kanfoud zog sich vergangene Woche beim Training einen Bänderriß zu und konnte die Reise nach Norwegen nicht antreten. Damit hat Österreich in der Gewichtsklasse bis 60 kg keine Starterin, auch das Kumite-Team der Damen fällt damit ins Wasser.



Am morgigen Freitag, 5. 5. 2006, werden ab 10.00 Uhr folgende Österreicher in der Stavanger Idrettshall im Einsatz sein:





  • Simon Klausberger (Kata Einzel Herren)


  • Corinna Glück (Kata Einzel Damen)


  • Thomas Schell (Kumite -80 kg)


  • Jean-Marc Mayer (Kumite +80 kg)


  • Sabrina Wrann (Kumite +60 kg)


  • Nedzad Randow (Kumite -70 kg)


  • Franz Mauch (Kumite -75 kg)




Am Samstag, 6. 5. 2006, werden auf der Matte stehen:





  • Robert Glavas (Kumite -60 kg)


  • Thomas Loacker (Kumite -65 kg)


  • Sonja Anderl (Kumite -53 kg)


  • Christoph Bachmann (Kumite Open)


  • Sabrina Wrann (Kumite Open)


  • Ursula Inzinger, Doris Gwinner, Yasemin Güngör (Kata Team Damen) Roland


  • Breiteneder, Simon Klausberger, Georg Wegscheider (Kata Team Herren)




Am Sonntag, 7. 5. 2006, stehen als Abschluß des Turniers die Kumite-Teambewerbe auf dem Programm.

Nichts mehr verpassen!