Joan-Marie Stadler gewinnt WM-Bronze in Zypern

12.11.2005 -

Riesenerfolg für Österreich am 2. Tag der Kadetten- und Junioren-WM in Limassol: Die 17jährige Joan-Marie Stadler holt Bronze im Kata Einzelbewerb der Kadettinnen.



Nach einem klaren 5:0-Sieg gegen die Italienerin Antonacci besiegte sie in der zweiten Runde die Kroatin Perkic mit 4:1, danach setzte sie sich gegen die Tschechin Zuzankova mit 3:1 durch, ehe sie im Semifinale der US-Amerikanerin Kurita mit 0:5 unterlag. Das anschließende Duell um den dritten Platz gegen die Slowakin Prochazkova gewann sie mit 3:2 Kampfrichterstimmen.



Thomas Kaserer unterlag im Kata Einzelbewerb der Kadetten in der ersten Runde dem Franzosen Lacoste, erkämpfte sich nach dessen Finaleinzug jedoch über die Trostrunde noch den respektablen 7. Platz in einem Feld von 31 Startern.



Im Kumite bis 60 kg unterlag er knapp mit 4:3 Punkten dem starken Deutschen Bitsch. Dieser kämpfte sich bis ins Semifinale vor, wo er jedoch im Encho Sen dem Russen Tverskoy unterlag, womit Kaserer die Chance, über die Trostrunde noch eine Plazierung zu erringen, verwehrt blieb. Der Deutsche gewann schließlich WM-Bronze.



Thomas Haller unterlag in der Gewichtsklasse bis 65 kg dem Mazedonier Cvetkovsy, Eva Mauch schied in der Kategorie Kadettinnen bis 57 kg gegen die Bosnierin Sarkic aus.



Michaela Schinwald (+57 kg) lieferte an ihrem 18. Geburtstag einen starken Kampf gegen die Kroatin Celan. Nach der regulären Kampfzeit und der Verlängerung stand es 2:2, sodaß ein Kampfrichterentscheid notwendig war. Die Seitenkampfrichter entschieden mit 2:1 Stimmen für Schinwald, der Hauptkampfrichter hingegen gab seine Stimme überraschenderweise der Kroatin und damit ging dieser Kampf verloren.
Celan holte schließlich Platz 3. Andreas Muther unterlag in der Gewichtsklasse bis 75 kg dem Kanadier O'Brien.

Nichts mehr verpassen!