Interview mit Patricia Bahledova

27.12.2017 - 2015 überraschte sie alle mit der Bronze Medaille bei der Jugend-WM in Jakarta, heuer legte sie sogar noch eins drauf und sicherte sich Silber auf Teneriffa! Patricia Bahledova lässt ein aufregendes Jahr revuepassieren!

Das Interview

Dein erster Gedanke nachdem du die WM-Medaille gewonnen hast war?
Ich war unglaublich dankbar und erleichtert, dass ich es bis in Finale geschafft habe. Allerdings war für mich das schönste Gefühl, als ich die Entscheidung der Schiedsrichter im Semifinale gesehen habe. Da sind unbeschreibliche Emotionen hochgekommen!

Würdest du bei der nächsten WM alles genauso machen wie dieses Mal oder würdest du deine Taktik ändern?

Ich würde alles gleich machen. In diesem Sinne möchte ich mich auch bei meinem Trainer Walter Braitsch bedanken, der die Situation richtig einschätzen konnte, die passende Strategie gewählt hat und eine riesige Hilfe für mich war.

Kurz und knackig: 2017 war für mich ________?
Unvergesslich

Was hast du dieses Jahr gelernt? Was nimmst du fürs nächste Jahr mit?
Ich habe in erster Linie mich selber besser kennengelernt, wie wichtig es ist in sich hineinzuhorchen.
Ich versuche nicht nur eingelernte Kata zu machen, sondern es zu genießen und das „Herz auf der Tatami zu lassen“, dies möchte ich fürs nächste Jahr mitnehmen.

Was sind deine Ziele für 2018? Gibt’s Turnier-Highlights?
Das Hauptziel ist es bei möglichst vielen WKF –Turnieren mitzumachen und dort auch zu punkten. Eines der Turnier-Highlights ist sicherlich WKF-Senioren-EM, für die ich mich qualifizieren möchte.

Was willst du in den Ferien (neben dem Trainieren) noch machen? Worauf freust du dich in den Ferien?
Ich freue mich wahnsinnig auf die gemeinsame Zeit mit meiner Familie, die Weihnachtsstimmung und beinahe hätte ich vergessen, lernen für die nächsten Schularbeiten ;) :D .
Auf jeden Fall werde ich Schifahren gehen, Skitour, Langlaufen …alles was sich am Arlberg so anbietet.

Und abschließend: Lieblingsessen in der Weihnachtszeit? Kekse, Schweinsbraten oder ganz was Anderes?
Mein Favorit in der Weihnachtszeit ist die traditionelle, slowakische Krautsuppe und das Fondue, bei dem die ganze Familie zusammensitzen kann.

Gibt’s sonst noch etwas, das du gerne sagen würdest? Dich bei jemandem bedanken?

Ich möchte mich bei jenen, die mich unterstützen und mich auf meinem Weg begleiten, bedanken. Ohne sie wäre keins der wunderbaren Erlebnisse möglich gewesen. Ich wünsche allen Karatekas frohe Weihnachten, für manche erholsame Ferien und gutes Neues Jahr. Oss!!!

Patricia Bahledova

Nichts mehr verpassen!