Alisa Buchinger setzt bei Saisonfinale auf Heimvorteil

05.10.2017 - Am Wochenende gibt sich die Créme de la Créme das Karatesports ein Stelldichein in Salzburg. Über 1400 Athletinnen und Athleten aus 86 Nationen werden Samstag und Sonntag in der Sporthalle Alpenstraße bei der WKF Karate1 Serie A um Medaillen kämpfen. Das bedeutet zum einen Teilnehmerrekord, da das Starterfeld in der Serie A nicht begrenzt ist. Andererseits es ist eine Premiere: Denn erstmals findet ein Serie A-Turnier in der Mozartstadt statt.

Für Welt- und Europameisterin Alisa Buchinger (Shotokan Salzburg) die nächste Möglichkeit sich in ihrer neuen Gewichtsklasse -61kg zu etablieren. Vor zwei Wochen erst eroberte sie Silber beim Serie A-Turnier in Istanbul, in dieser Manier soll es für den Schützling von Trainer Manfred Eppenschwandtner beim letzten großen Turnier dieser Saison weitergehen.

Der Salzburgerin machte aber in der letzten Woche ein Darmvirus zu schaffen, zu dem sich später auch noch eine Verkühlung gesellte. „Eine Woche lang musste ich das Training auslassen, seit Montag stehe ich aber wieder auf der Tatami. Bis zu meinem Einsatz am Samstag sollte ich aber wieder völlig fit sein“, erzählt die 24-jährige, die bei ihrem Heimturnier natürlich glänzen möchte. „Vor heimischen Publikum ist die Motivation noch größer, aber es wird bei diesem Teilnehmerfeld bestimmt nicht einfach werden.“

In der Kumite-Klasse -61kg haben gleich 107 Athletinnen aus 48 Nationen genannt, fast die gesamte Weltspitze inklusive. „Das Teilnehmerfeld gleicht von der Qualität einer WM. Es ist einfach alles da“, meint auch ÖKB-Generalsekretär Ewald Roth, der dennoch guter Dinge ist: „Alisa hat es drauf eine Medaille zu holen. Sie kann alle schlagen.“

Nach zwei Turnieren in der neuen, alten Gewichtsklasse hat sich Buchinger im Ranking bereits auf Rang 29 vorgearbeitet. Die Top-50 qualifizieren sich für die Premier League 2018, die wiederrum maßgeblich für die Olympiaqualifikation ist. „Mein Ziel habe ich erreicht. Jetzt gilt es am Ende der Saison noch die Platzierung abzusichern bzw. zu verbessern. Und dann kann das Rennen um ein Olympia-Ticket starten.“

Alisa Buchinger Rotterdam

Nichts mehr verpassen!