Für Alisa Buchinger sind Top-50 bereits in Reichweite

20.09.2017 - Nach Platz fünf in der Karate1 Premier League zum Einstand in ihre neue Gewichtsklasse -61kg vor zwei Wochen, geht Alisa Buchinger am Wochenende bei der Karate Serie A in Istanbul wieder auf Punktejagd in Hinblick auf Olympia 2020 in Tokio. Die Salzburgerin muss sich in dieser Saison noch unter den Top-50 der neuen Gewichtsklasse klassieren, dann wäre der Fixplatz für die Premier League 2018 gesichert. Die Ergebnisse der Premier League 2018 werden wiederum für die Olympia-Qualifikation herangezogen.

Derzeit rangiert die 26-jährige mit 425 Zählern auf Platz 60, der Sprung unter die ersten 50 ist also bereits am Wochenende möglich. „Am besten wäre aber natürlich eine Medaille, denn ich weiß, dass ich das Zeug dazu habe“, blickt Buchinger optimistisch auf ihren nächsten wichtigen Wettkampf-Einsatz, der mit Nennungen aus 86 Nationen ein ähnlich großes Teilnehmerfeld aufweist wie zuletzt bei den German Open.

Die kleinen Unsicherheiten, die ihr vor zwei Wochen einen Podiumsplatz gekostet hatten, sollten Schnee von gestern sein. „Das war nichts was mir Kopfzerbrechen bereitet. Manchmal ist man einfach nicht in der richtigen Tagesverfassung. In Istanbul versuche ich es einfach besser hinzubekommen. Auf jeden Fall bin ich guter Dinge, habe sehr viel Schnellkraft trainiert und auch im technischen Bereich gut gearbeitet. Wenn dann auch wieder die Kampfrichter mitspielen, sollte alles passen“, meint Buchinger, die zuletzt so manch umstrittene Kampfrichterentscheidung hinnehmen musste.

Die Damen Kumite-Klasse bis 61kg startet am Samstag mit den Vorrunden, am Sonntag fallen die Medaillenentscheidungen. „Und da hoffe ich natürlich, dass ich dabei sein werde.“

Alisa Buchinger Rotterdam

Nichts mehr verpassen!