WM und Olympia: Doppelte Generalprobe in Tokio

10.10.2018 - Eine Medaille in Tokio – davon träumen derzeit alle olympischen Sommersport-Helden dieser Erde. Karate-Weltmeisterin Alisa Buchinger will sich diesen Traum aber schon an diesem Wochenende erfüllen – beim Premier League-Turnier in Japans Hauptstadt, das als doppelte Generalprobe anzusehen ist. Einerseits ist dies das letzte Weltturnier vor der WM in Madrid (6.-11.11.) – andererseits geht es in dieser Stadt, in 23 Monaten erstmals um Olympia-Medaillen im Karate.

„Ich bin endlich vollkommen fit, möchte in Japan so weit wie möglich kommen und am besten mit einer Medaille nach Hause fliegen“, meint Weltmeisterin Alisa Buchinger, die in ihrer neuen Klasse -61 Kilogramm auf Platz elf der Weltrangliste liegt. Dasselbe gilt für 50-Kilo-Vizeeuropameisterin Bettina Plank, die zuletzt in Chile wie Alisa Buchinger wegen einer Lebensmittelvergiftung frühzeitig von der Tatami musste: „Ich hoffe auf einen guten letzten Wettkampf vor der WM.“

Der EM-Bronzene Stefan Pokorny (-67 kg) lechzt nach dem verpatzten Herbst-Auftakt in Berlin – „ich war gesundheitlich angeschlagen“ – nach einer Topplatzierung: „Ich habe beim Camp in Israel perfekt trainiert. Jetzt habe ich wieder richtig Freude am Kämpfen. In Tokio heißt es Gas geben, der Rest kommt dann von alleine.“

Vor dem Abflug ins Land der aufgehenden Sonne gab es für einige Athleten noch eine Sondermotivation: Denn neben diesem gesetzten Trio wurden die restlichen WM-Tickets vergeben: Nina Vorderleitner (-68 kg), Lora Ziller (+68 kg) und Julia Reiter (-55 kg) komplettieren das Frauen-Kumite-Team. Bei den Männern erhielten Luca Rettenbacher (-75 kg) und Niklas Hörmann (-84 kg) den Zuschlag. Teamplätze bekamen Thomas Kaserer (-67 kg), Thomas Reindl (-84 kg) und Robin Rettenbacher (-84 kg).

In der Kata erhielten Kristin Wieninger und Patrick Valet Einzelstart-Plätze, Wieninger steigt dazu auch noch im Team mit Funda Celo und Verena Köfinger in Madrid auf die Tatami.

Premier League in Tokio (Jap), Karate Austria-Kader:

KATA, Frauen:
Kristin Wieninger (St. Pölten)
Funda Celo (St. Pölten)

KUMITE, Frauen:
-50 kg: Bettina Plank (karate-do Wels)
-55 kg: Mariam Elaswad (Wien)
-61 kg: Alisa Buchinger (Shotokan Salzburg)
+68 kg: Lora Ziller (karate-do Wels)

KUMITE, Männer:
-67 kg: Stefan Pokorny (Shotokan Salzburg)
-75 kg: Luca Rettbacher (Tennengau/S)

Karate Austria, WM-Kader für Madrid (Spa/5.-11.11.):

KATA, Frauen:
Kristin Wieninger (St. Pölten)
TEAM: Kristin Wieninger, Funda Celo, Verena Köfinger (St. Pölten)

KATA, Männer:
Patrick Valet (Feldkirchen/K)

KUMITE, Frauen:
-50 kg: Bettina Plank (karate-do Wels)
-55 kg: Julia Reiter (Shotokan Salzburg)
-61 kg: Alisa Buchinger (Shotokan Salzburg)
-68 kg: Nina Vorderleitner (Shotokan Salzburg)
+68 kg: Lora Ziller (karate-do Wels)
TEAM: Plank, Buchinger, Vorderleitner, Ziller

KUMITE, Männer:
-67 kg: Stefan Pokorny (Shotokan Salzburg)
-75 kg: Luca Rettenbacher (Tennengau/S)
-84 kg: Niklas Hörmann (LZ Steiermark)
TEAM: Pokorny, Hörmann, Thomas Kaserer (Shotokan Salzburg), Thomas Reindl (Seibukan Linz), Luca und Robin Rettenbacher (Tennengau/S)

Nichts mehr verpassen!