2 x Platz 7 für Österreich bei Uni-WM in Wroclaw

12.07.2008 -

Mit zwei 7. Plätzen für Rot-Weiß-Rot endete der zweite Tag des 6. World University Karate Championship in Wroclaw (Polen).



Sonja Anderl (Wien) besiegte in der Gewichtsklasse bis 53 kg nach einem Freilos die Taiwanesin Yen-Hui Cheng klar mit 5:1. Im Viertelfinale unterlag sie der späteren Siegerin Serap Ozcelik (Türkei) mit 0:3. In der Trostrunde gegen die Chinesin Hong Li ging der Kampf beim Stand von 2:2 in die Verlängerung, wo die Chinesin dann durch eine durchaus anzweifelbare Entscheidung des luxemburgischen Hauptkampfrichters den entscheidenden Punkt zugesprochen bekam und mit 3:2 siegte. Damit mußte sich Anderl mit Platz 7 begnügen.



Nach ihrem 5. Platz am ersten Tag des Turniers konnte sich Eva Thajer (N.Ö.) auch am zweiten Tag gut in Szene setzen und belegte Platz 7 in der offenen Gewichtsklasse.



Keine Plazierung gab es hingegen in den Katabewerben: Yasemin Güngör (O.Ö.) besiegte zwar in der ersten Runde Sulin Garro (Costa Rica), scheiterte dann aber an der Taiwanesin Yu-Chi Huang. Martin Kremser (N.Ö.) schied in der ersten Runde aus.



Ebenfalls in Runde eins scheiterte Michael Koza (Stmk.) in der offenen Gewichtsklasse.



Am Sonntag, dem letzten Tag des Turniers, werden die Damen-Teams im Kata-Bewerb (Yasemin Güngör, Anna Reifberger, Anela Hrnic) und im Kumite (Sonja Anderl, Eva Thajer, Yasemin Güngör) an den Start gehen.

Nichts mehr verpassen!