Bundessportakademie in Linz der aktuelle Instruktor-Kurs für Karate beendet und Direktor Mag. Schenk konnte bestens gelaunt ein überaus erfreuliches Ergebnis verkünden: alle zur Prüfung angetretenen Kandidatinnen und Kandidaten wurde positiv beurteilt und zu Instruktoren ernannt - die weisse Fahne wehte über der Gugl!

" />

25 neue Karate-Instruktoren im ÖKB

21.05.2012 -

Am Samstag Mittag wurde in der Bundessportakademie in Linz der aktuelle Instruktor-Kurs für Karate beendet und Direktor Mag. Schenk konnte bestens gelaunt ein überaus erfreuliches Ergebnis verkünden: alle zur Prüfung angetretenen Kandidatinnen und Kandidaten wurde positiv beurteilt und zu Instruktoren ernannt - die weisse Fahne wehte über der Gugl!


Die Bundessportakademie Linz ist ja nicht gerade für "geschenkte Prüfungen" bekannt, im Gegen- teil: die Lehrer und Vortragenden sind hochgradige Experten in ihren Fächern und vertreten den Standpunkt, daß Qualität vor Quantität kommen muss. Dieser leistungsfordernde Ansatz zeigte sich schon am ersten Tag und wurde konsequent über den gesamten Kurs und bei den Prüfungen beibehalten.



Dir. Mag. Schenk betonte in seiner Rede vor der Ergebnisbekanntgabe, dass Kurse für das Fach "Karate do" immer dadurch gekennzeichnet sind, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr gut vorbereitet und hochmotiviert sind, sowie sehr strukturiert vorgehen.


ÖKB-Sportdirektor Sensei Roth bedankte sich im Namen des Fachverbandes bei den Karateka für ihren Einsatz im Rahmen der Ausbildung, der ja ausschließlich in der Freizeit und ehrenamtlich erfolgt. Er wies darauf hin, daß es nun weitere 25 sehr gut ausgebildete Karate-Botschafter und Botschafterinnen in vielen österreichischen Vereinen gibt, die die so wertvolle Ausbildungsarbeit nun noch besser gerüstet verbreiten können. Dies ist besonders bedeutsam im Hinblick auf DAS sportliche Großereignis der nächsten Jahre, die Karate WM 2016 in Linz. Im Oktober 2016 werden mehr als 2500 Sportler und Betreuer aus 125 Nationen in Linz zu Gast sein und sportliches Karate do auf höchstem Niveau zeigen. Die Organisatoren wollen aber einen Event gestalten, der weit über die sportliche Ebene hinausgeht und einen großen Impuls für den österreichischen Karate-Sport setzen soll: es wird ein riesiges Karate-Fest unter dem Motto "Sport-Kunst-Kulturen" geben, für das die Organisation ca. 400 sehr gut ausgebildete Volontäre benötigt - der überwiegen- de Teil davon soll aus den österreichischen Karate-Vereinen kommen. Andererseits werden die neuen Instruktoren bei der Suche und Ausbildung von Talenten intensiv mitarbeiten!



Der Instruktoren-Kurs startete mit dem ersten Modul im Dezember 2011, Modul 2 wurde im März 2012 absolviert, der letzte Abschnitt mit weiteren Fachinhalten und den Prüfungen erfolgte in der letzten Woche. Lehrgangsleiter Dr. Roland Werthner gestaltete in Abstimmung mit Sensei Roth für insgesamt 17 lange Ausbildungstage einen abwechslungsreichen Stundenplan, der eine ausgezeichnete Mischung aus theoretischen Inhalten und praktischen Übungen beinhaltete. Relativ bald zu Beginn des Kurses war klar, daß alleine der Stoffumfang der Theoriefächer eine intensive und vor allem langfristige Beschäftigung mit den Inhalten erfordern würde...dazu kamen dann noch viele Stunden mit praktisch-methodischen Übungen, die insbesondere in den "karate-fernen" Bereichen jede Menge Herausforderungen bereitstellten.


Sehr intensiv waren auch die Praxis-Einheiten in Karate do. Von den besten Trainern des österreichischen Karate unter Leitung von Sportdirektor Sensei Roth konnten die Kursteilnehmer eine Menge an neuen Zugängen in Kihon, Kata und Kumite erfahren. Besonders spannend war hier der Diskurs über die unterschiedlichen Methoden und Möglichkeiten der Vermittlung der Techniken des Karate do in den unterschiedlichen Entwicklungsstadien der Schülerinnen und Schüler in den Vereinen.






Das Lehr-Team (BSPA Linz, Olympiazentrum OÖ, ÖKB) und die Unterrichtsfächer:



Mag. Walter Schenk (Direktor BSPA, prakt.-meth. Übungen)


Mag. Heinz Eckerstorfer (Abteilungsvorstand BSPA, Pädagogik/Didaktik/Methodik)


Dr. Roland Werthner (BSPA, allg. Trainingslehre)


Mag. Marco Wolf (BSPA, Schwimm-Landestrainer, Trainingslehre, prakt.-meth. Übungen)


Dr. Robert Kandelhart (Sportärztl. Leiter Olympiazentrum, Sportbiologie, Anatomie, Traumatololgie)


Ing. Karl Hillinger (Präsident ÖKB, Wettkampfreglement Karate)


Mag. Ewald Roth (Sportdirektor ÖKB, allg. und spez. Trainingslehre, prakt.-meth. Übungen Karate)


Dragan Leiler (ÖKB Bundestrainer Kumite Damen, prakt.-meth. Übungen Karate, Kumite)


Dr. Marco Kassmannhuber (ÖKB Bundestrainer Goju Ryu, prakt.-meth. Übungen, Kata Goju Ryu)


Gerhard Jedliczka (ÖKB, prakt.-meth. Übungen Karate, Kumite)


Dr. Franz Edlinger (Sportpsychologe und Coach, Sportpsychologie)



Die erfolgreichen Absolventen des Instruktorenkurses Karate 2011/2012:



Adam Tiborc (OÖ), bestanden


Auzinger Heimo (Sbg), guter Erfolg


Chawalko Christoph (NÖ), ausgezeichneter Erfolg


Divkovic Denis (Sbg), guter Erfolg


Engels Markus (Sbg), guter Erfolg


Goertz Dörte (Wien), guter Erfolg


Grabner Renate (OÖ), guter Erfolg


Heidschuster David (Wien), guter Erfolg


Hofstätter Walter (NÖ), guter Erfolg


Jericha Andreas (NÖ), bestanden


Kaserer Thomas (OÖ), ausgezeichneter Erfolg


Katzinger Rainer (Wien), bestanden


Kittl Reinhard (Sbg), bestanden


Koch Marcus (OÖ), ausgezeichneter Erfolg


Kodras Robert (NÖ), ausgezeichneter Erfolg


Moser Andreas (OÖ), guter Erfolg


Pauschenwein Eva (Bgld), ausgezeichneter Erfolg


Pokorny Stefan (Sbg), guter Erfolg


Puls Patrik (Wien), ausgezeichneter Erfolg


Steiner Claudia (NÖ), guter Erfolg


Streicher Hans Werner (OÖ), ausgezeichneter Erfolg


Traunbauer Oliver (OÖ), guter Erfolg


Turner Karoline (NÖ), ausgezeichneter Erfolg


Winkler Klaus (NÖ), bestanden


Zimmermann Roland (Bgld), bestanden

Nichts mehr verpassen!