10 Jahre Sportleistungsmodell St.Pölten

29.10.2007 -

Am 23. Oktober 2007 wurde in der NÖ Landessportschule in St. Pölten das zehnjährige Bestandsjubiläum des SPORT-LEISTUNGSMODELLS ST. PÖLTEN (LMS) gefeiert.



Im Jahr 1997 wurde für angehende Spitzensportler das LMS mit dem Oberstufen-Realgymnasium für Leistungssportler (ORGL: Ausbildungs-Koordinator ist ÖKB-Nationalteam-Masseur Erich Pils) eröffnet und anno 2000 um die Handelsschule für Leistungssportler (HASCHL: Ausbildungs-Koordinator ist ÖKB-Vizepräsident Erhard Kellner) erweitert. Um die Finanzierung der erforderlichen Rahmenbedingungen (Bustransport, Physiotherapie, Nahrungsergänzung, Mentalbetreuung etc.) nahm sich der Förderverein des LMS an. Ziel ist es, jungen Wettkampfsportlern trotz umfangreichen Trainings und zeitweiliger Absenz von der Schule (Trainingslager, Turniere etc.) eine abgeschlossene Schulausbildung zu ermöglichen, bei der auf den Leistungssport Rücksicht genommen wird.



Seit Anbeginn ist auch KARATE (Trainer: Marianne und Erhard Kellner) in diesem Schul-Sondermodell vertreten: Spitzen-Karateka wie Corinna GLÜCK, Andrea RAMEIS, Caroline SCHWARZINGER, Julia KÖNIG, Martin KREMSER und Thomas THAJER (alle UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten) nütz(t)en die gebotenen Möglichkeiten erfolgreich.



Den Geburtstag feierte das LMS mit einer gelungenen Show, bei der sich alle vertretenen Sportarten präsentierten – Karate wurde dabei zweimal vor den Vorhang gebeten: Im ersten Show-Block traten die Staatsmeisterinnen Corinna Glück (Musical Freestyle Kata zu „I Wish I Had An Angel“) sowie Eva und Johanna Thajer (Kumite-Show zu „Eye Of The Tiger“) auf, im zweiten Einstieg präsentierten die Österreichischen Jugendmeisterinnen Caroline Schwarzinger, Julia König und Alina Meindl eine Team-Kata + Bunkai zu Rhythmen von Sarah Brightman und Shania Twain. Beide Vorführungen erhielten viel Lob und Applaus.



Die Liste der anwesenden Ehrengäste war groß: Sie reichte vom St. Pöltner Diözesanbischof DDr. Klaus Küng über Mag. Fritz Smoly (in Vertretung von Sportstaatssekretär Dr. Reinhold Lopatka) bis hin zur NÖ Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslaw und dem Bürgermeister der NÖ Landeshauptstadt, Mag. Matthias Stadler; nicht zu vergessen der Präsident des NÖ Landesschulrates, Hermann Helm sowie die Direktoren der beiden Leistungssport-Schulen, Mag. Gabriele Schletz (ORGL) und Mag. Günter Schraik (HASCHL).



Beim abschließenden Buffett gab es die Gelegenheit lange miteinander zu plaudern und Erinnerungen auszutauschen: So war auch ORGL-Maturantin Andrea Rameis zur Feierstunde gekommen, die vor wenigen Jahren im Kata-Damen-Team gemeinsam mit Corinna Glück und Eva Thajer Österreichische Staatsmeisterin und Goju Ryu-Europameisterin war. Sie ist in der Zwischenzeit als Andrea Hofstätter im Hafen der Ehe gelandet. Der ÖKB gratuliert herzlich!

Nichts mehr verpassen!