Starker Saisonstart in Paris: WM-Heldin Bettina Plank erst im Viertelfinale out

28.01.2017 - „Eine starke Leistung. Das stimmt für den Start in den Olympiazyklus zuversichtlich“, zeigte sich Generalsekretär Ewald Roth nach dem Saisonstart von Bettina Plank zufrieden. Die karate-do Wels-Athletin kam beim Premier League-Auftakt in Paris bis ins Viertelfinale. Nach drei klaren Siegen mit teilweise überragenden Techniken gegen Lokalmatadorin Bourcois Aurore (Fra/4:0), Mariya Koulinkovitch (Weißrussland/4:1) und Sari Srunita (Indonesien/2:0) war gegen Li Ranran Endstation. Die WM-Bronze-Medaillengewinnerin scheiterte knapp an der Chinesin mit 0:1. Li verlor dann ihren Halbfinalkampf – deshalb konnte Plank dann auch nicht mehr in der Trostrunde antreten.

Die Hauptziele des Jahres für Weltmeisterin Alisa Buchinger und Bettina Plank sind die World Games Ende Juli in Breslau (Polen) und bei der Europameisterschaft Anfang Mai in Samsun (Tür). Die erste große Bewährungsprobe für die Talente ist die Junioren-EM in Sofia (ab 17.2.).

Bettina Plank Paris 2017